Nächstenliebe

Heute ist mir ein schönes Zitat von Augustinus in die Hände gefallen:

Wir müssen
unseren Nächsten
lieben,
entweder weil
er gut ist oder
damit er gut
werde.

Ein bemerkenswertes Zitat. Abgeleitet von den beiden Geboten, die uns der Herr Jesus gab:

Jesus aber antwortete ihm: Das erste Gebot unter allen ist: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist Herr allein; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft!« Dies ist das erste Gebot.
Und das zweite ist [ihm] vergleichbar, nämlich dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!«Größer als diese ist kein anderes Gebot. (Markus 12,30)

So viele Menschen hassen den Herrn Jesus von Herzen. Ich kann nicht verstehen warum? Was hat der Herr – ganz objektiv – den Menschen getan? Selbst wenn man nicht an den Herrn glaubt, so muss es doch – wieder ganz objektiv – vollkommen klar sein, dass diese Welt ein wundervoller Ort wäre, wenn die Menschen auch nur dieses zweite Gebot halten würden. Es ist wundervoll, dass Gott dieses Gebot gar mit der Liebe zu ihm vergleicht!

Wenn jeder Mensch den eigenen Egoismus, die Eitelkeit und Selbstsucht verlassen und versuchen würde jeden Menschen mit dieser Liebe zu begegnen, wäre die Welt wirklich lebenswert…

Nachdenken …?!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in gefunden, gelesen, Glauben, nachfolge und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

15 Responses to Nächstenliebe

  1. Josef Sefton sagt:

    Jauchzet dem Herrn, alle Welt!

    Ohne Christus können Menschen nicht lieben wie Gott es will. Wann wäre das Leben wirklich lebenswert? Nur im Herrn.

    Je mehr man von Satan beeinflüßt wird, desto mehr wird man den Guten Hirten haßen. Der Mensch kann nicht aus eigener Kraft den eigenen Egoismus, die Eitelkeit und Selbstsucht verlassen, denn das kann nur durch die neue Geburt geschehen und nur Gott gibt jenes Geschenk.

    Daher reichen Versuche nicht aus, denn ohne Glauben kann man Gott nicht gefallen.

  2. Mons sagt:

    Diese Zitate sind Balsam für die Seele!

  3. Josef Sefton sagt:

    Das erlösende Licht Gottes ist dringend vonnöten.

    Seid ermutigt, Suchende nach Wahrheit, denn Gott hat Seine Welt nicht der Sünde und Dunkelheit überlassen.

    Wahrlich der Gott der Bibel verteidigt diejenigen, die für Sein Wort und Seine Wahrheit einstehen.

    Jubeln wir über die wunderwirkende Macht Gottes!

    Wenn wir dem Weg der Gerechten folgen wollen, dann ist echte Hingabe notwendig.

    Verteidigen wir den Glauben mit Eifer und Leidenschaft, aber immer mit Liebe und Freundlichkeit.

    Wahrlich Jesus ist das Licht, das aufstrahlt in einer dunklen, bösen und innerlich zerbrochenen Welt.

    Seine Worte, Taten und Sein Leiden machen den Weg für die Nationen frei für die Umkehr zu Gott.
    Möge du die Liebe zum Vater entdecken und möge das wunderbare Licht des göttlichen Segens auf dich legen!

  4. Josef Sefton sagt:

    In der Liebe Christi kann man zuversichtlich nach vorne schauen.
    Jesus wartet auf Dich und will Dir ein Ziel und neue Hoffnung geben!!
    Wegen seiner Gnade und Liebe darf man zuversichtlich nach vorne sehen.
    Freund, du hast die Chance wahre Liebe zu entdecken. Du warst schon
    bestimmt einmal richtig glücklich im Leben. Nun hast du die Chance eine sogar tiefere Liebe zu entdecken.

    Es wäre wunderbar wenn du Gott um Vergebung bittest. Freund, sei ermutigt denn ehrliche Bemühungen sind nie vergeblich. Sogar wenn es um dich herum fast nur Hass und Kälte gibt, gibt’s Hoffnung, denn geduldiger Gott kann dir helfen.

    Wieso solltest so wie du dich fühlst bleiben? Rückschläge geschehen. Nicht Christen und Christen sind ungerecht behandelt.

    Doch du hast Recht, es ist nicht zu viel verlangt um etwas Licht im Leben zu bitten. Willst du den barmherzigen Gott sehen?

    Dann solltest du hungern und dürsten nach Gerechtigkeit. Der Herr Jesus ist gerecht! Du sollst nach ihm hungern und dürsten. In ihm ist keine Bitterkeit und er kann dir heilen.

    Wende an ihm für Heilung für deine Bitterkeit. Erkenne dass Bitterkeit ist nicht gut für deine Gesundheit und schadet alle deine Beziehungen.

    Schlage die Bibel häufiger auf, denn darin kannst du den wahren, barmherzigen Gott kennenlernen.

    Freund, du schaffst es bestimmt, wenn du von ganzem Herzen Gott anvertraust und gehorchst, denn Gott ist gütig und gnädig.

  5. Josef Sefton sagt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.