Besser dran!

Es kommt immer wieder vor, dass auch Christen Fehler machen – manchmal auch schlimme Fehler (siehe die ganzen Diskussionen jetzt). Was dann selbstverständlich oftmals zum Anlass genommen wird, ALLE Christen über einen Haufen zu werfen. Da wird mit dem Finger gezeigt und hämisch gelacht, oder empört diskutiert.

Chisten sind Kinder Gottes und Erbe seines verheißenen Reiches – nichts desto trotz sind sie immer noch Menschen.  Der Unterschied zwischen uns Christen und (vielleicht Dir?) anderen ist der, dass wir vom Angebot Gottes gebrauch gemacht haben. Wir leben in einer Zeit, die in der Bibel Gnadenzeit genannt wird. Noch ist Zeit ebenfalls von diesem Angebot gebrauch zu machen.

In der täglichen Losung fand ich folgendes, dass hierzu ganz gut passt:

Menschen, die an Jesus glauben, sind nicht besser als andere. Aber sie sind besser dran. Sie müssen sich nicht selbst rechtfertigen, sie sind schon gerechtfertigt in der Liebe Jesu. Sie müssen sich nicht selbst beweisen, sie sind schon bewiesen durch die Macht Christi. Sie müssen sich nicht größer machen, als sie sind. Sie sind bereits das Größte, was ein Mensch werden kann, ein Kind und Erbe des lebendigen Gottes. Sie müssen sich nicht selbst bemitleiden, sie haben jemanden, der mit ihnen leidet. Sie müssen sich nicht selber trösten, ermutigen und stark machen, sie haben jemanden, der sie aufbaut. Sie müssen nicht Erklärer, Erlöser und Liebhaber ihres Lebens sein. Sie haben den besten Löser und Liebhaber des Lebens.

Sie stehen auch einmal nicht alleine vor Gott. Sie haben in Jesus einen Fürsprecher und Anwalt, den besten, den es für das Leben gibt.

Christen sind nicht vollkommen, aber vollkommen geliebt! Axel Kühner

Christen sind nicht unfehlbar – sie sind immer noch Menschen. Aber sie haben eine aktive Entscheidung für das Leben getroffen. Sie haben sich für Jesus Christus als Ihren Herrn und Erlöser entschieden. Damit sind sie eindeutig besser dran! Ich weiß das klingt etwas provokant und vielleicht auch etwas arrogant – aber so ist das eben. Das ist das Angebot Jesu: „Wer an mich glaubt, wird leben!“.  Nimm das Angebot an!

 Sicherlich darf man nicht denken, ich entscheide mich jetzt mal für Jesus und mache dann was ich will – so läuft es nun doch nicht. Jesus möchte, dass ich als Christ ihm immer ähnlicher werde – mit allen Konsequenzen. Das heißt, dass ich mich anstrengen muss und das heißt, dass sich mein Leben ändern wird. Aber es heißt auch auf die Nase zu fallen und Fehler zu machen.

Egal wie sehr das Umfeld dann aber mit dem Finger auf mich zeigt und mich verlacht oder verspottet, im Herzen weiß ich: ich bin besser dran!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in gefunden, Glauben, Mission, nachfolge und getaggt als , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.