Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt …

Weihnachten ist nahe und die üblichen Weihnachtswünsche und -segen überfluten Briefkästen aller Art (ob virtuell oder reale). Auch ich kann mich dem nicht entziehen und wünsche allen Lesern und Besuchern eine gesegnete Weihnachtszeit! Doch auch die Botschaft dieses Festes möchte ich nicht verschweigen: der Retter wurde der Welt geboren! Der Retter und Erlöser der Welt, der als Opferlamm Gottes alle Schuld auf sich genommen hat, damit alle die an ihn Glauben gerettet sind.

So wie es Joh. 3,16 ausdrückt:

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.

So schaltet doch alle mal einen Gang zurück, die ihr durch diese Zeit hetzt um Besorgungen zu machen oder Geschenke zu kaufen und seht doch auf die Person auf die es einzig und allein ankommt: Jesus den Herrn. Denn ihm zu Ehren feiern wir dieses Fest. Es geht nicht um Geschenke und all den anderen Kram, den die zivilisierte Welt daraus gemacht hat.

Schaut auf Jesus, die ihr Euch alleine und einsam fühlt, die ihr hungrig, krank oder gequält seit. Jesus ist immer für Euch da. Er läd alle Menschen ein Gemeinschaft mit ihm zu haben, er möchte alle Menschen heilen und ihren Schmerz tilgen. Jesus sagt

Mt 11,28 Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! 30 Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.

Weihnachten ist nicht da um die Wirtschaft anzukurbeln oder jemanden anderen eine Freude zu machen. Seit doch ehrlich: in Wirklichkeit schenkt ihr doch nur der Verpflichtung wegen. Kommt wieder zurück ins Zentrum dieses Festes. Kommt zurück in den kleinen Stall in Bethlehem wo in einer Krippe ein kleines Kind liegt. Wo der Erlöser geboren wurde, die Wahrheit, der Weg und das Leben!

Oh heiliger Vater im Himmel bitte schenke den Menschen dieser Welt Frieden und Freude. Bitte gib doch Ruhe in ihr Herz. Bitte erweise ihnen Deine Gnade, damit sie den sehen, der sie zu dir bringt, der sie heilt und sie tröstet. Jesus den Herrn. Amen!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gebete, GOTT und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt …

  1. Markus sagt:

    Frohe Weihnachten!

    Auch wenn ich nicht an den Sohn Gottes glaube ;)

  2. Renate sagt:

    Sehr schön geschrieben.
    Ich wünsche auch frohe Weihnachten und gesegnete Festtage.
    Es ist sehr schade, dass alle versuchen, sich mit Geschenken gegenseitig zu übertrumpfen, statt den Sinn des eigentlichen Festes zu bedenken. Dieser Sinn wird oft aus den Augen verloren. Viele gehen nur in die Kirche, um entweder die neue Kleidung zu zeigen, die sie bekommen haben oder um den Daheimgebliebenen die Zeit zu lassen, die Geschenke vorzubereiten. Und diejenigen, die das ganze Jahr über in die Kirche gehen, bekommen keinen Platz. Ich freue mich, dass der Sinn dieses Festes Weihnachten durch diesen Blog mal wieder etwas mehr ins rechte Licht gerückt wird. Schöne, friedliche Feiertage!

  3. Quincy sagt:

    @ Markus: danke – und sorry für die späte Antwort. Ich hab einfach mal ein paar Tage frei vom Google Reader und dem Blog genommen :). Hoffe Du hattest auch ein paar ruhige Tage. Was das mit dem Glauben an Gottes Sohn angeht: das kriegen wir schon hin :) – ich bete regelmäßig dafür!

    @ Renate: herzlich willkommen hier! Leider hat der Satan das wieder gut eingefädelt und das Fest zum Gedächtnis des Herrn total verdreht. Den meisten Menschen ist doch gar nicht mehr bewußt was wir hier feiern. Wir traurig. Die Menschen sehen das Licht nicht. Leider :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.