Gefühlskrampf

Dikosss (lese ich seit Jaren und merke erst heute das dritte „s“) hat nunmehr ein neues Blog und dort einen Artikel über Gefühle geschrieben, der mich sehr angesprochen hat. Im Prinzip finde ich mich dort ziemlich genau wieder. Im Prinzip beschreibt es eine Gefühlswelt in mir, die ich an mir hasse. Ich bin – muss ich gestehen – ein teilweise sehr impulsiver Mensch. Vor allem, wenn ich ungerechtes Handeln im Beruf, im Privaten oder der Welt sehe, dann regt mich dies doch sehr auf und ich gehe hoch wie eine Rakete. Oder aber, wenn jemand gegen Schutzbefohlene von mir vorgeht – auch das ein sehr sensibles Thema bei mir.

Nicht selten – gerade auf Arbeit – ist dies jedoch kontraproduktiv. Nicht nur, dass es an der Situation gar nichts ändert, im Gegenteil – auch als Christ bin ich (meiner Meinung nach) dann nicht mehr glaubwürdig. Wie sollen Menschen in mir Jesus sehen können, wenn da ein cholerischer Affe vor ihnen rumturnt. Dieses Verhalten belastet mich oft.

Dikosss hat mir einen guten Rat gegeben, den ich jetzt wirklich versuche in die Tat umzusetzen. Nicht mehr schreien, sondern die Situation mit Jesus im Gebet lösen. Ich hoffe und bete, dass dies klappt. Wunderbar jedoch, wie Gott zu einem Reden kann, denn in der Tageslosung fand ich noch folgendes Gebet, dass ich sehr passend finde und mir aus dem Herzen spricht:

Bitte öffne, was verschlossen ist

Jesus, öffne mir heute die Augen
für deine Güte und Barmherzigkeit,
für deine Wahrheit und Gerechtigkeit,
für die Menschen um mich,
dass ich ihr Glück und ihre Not erkenne.

Jesus, öffne mir heute den Mund,
wenn ich gefragt werde,
wenn alle betreten schweigen
oder ängstlich zustimmen.

Jesus, öffne mir heute mein Herz,
lass mich sensibel sein für alle Regungen,
rühre mich an mit deiner heilenden Kraft,
lass mich nicht bitter oder hart werden,
sondern hilf mir, deine Liebe zu mir
und allen Menschen, die mir heute begegnen,
zu entdecken und darin zu leben.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Ich bin gespannt auf einen neuen Abschnitt der Pilgerreise. Ich bin gespannt, ob ich mein impulsives Wesen und meinen Mund solange zurückhalten kann, um zu beten. Und ich bin gespannt, ob und wie Jesus dann durch mich handeln wird.

Ich hoffe es sehr, denn mein Verhalten kommt mir nicht sehr christlich vor. Deshalb bin ich für Euer Gebet dankbar, dass der Herr mich in seinem Sinne ändert und ich das auch zulasse!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gebete, GOTT, Jesus, Me und getaggt als , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

6 Responses to Gefühlskrampf

  1. Sabina sagt:

    Segen dir. Leg ich mir mal ab, was Diskosss geschrieben hat. Und wann ist es mit den stolzen Vatergefühlen soweit?

    :yahoo:

    Ab gesehen davon, dass sie ja schon längst da sind ;-)

  2. Quincy sagt:

    Hi Sabina! Jo das mit den Vatergefühlen geht stetig voran. In 5-6 Wochen sind wir in der kritischen Phase :yes: haben also noch etwas Zeit.

    Sind momentan ziemlich beschäftigt verschiedenstes Zeugs zu besorgen und das Kinderzimmer einzurichten. Könnten uns eigentlich noch etwas ausruhen und vor allem auschlafen – aber irgendwie schlafen wir beide recht wenig :scratch:

  3. nurich sagt:

    Hallo,
    ja, diese Gefühlsduseleien kenn ich auch zu gut. Manchmal hab ich einfach Schiss, spreche eigendlich so gut wie nie mit Fremden, anderseits kann ich ab gehen wie ein Flummi, wenns um Ungerechtigkeit oder ähnliches geht.
    Ich bin auch noch dabei, das in den Griff zu bekommen! Ich hoffe, dir gelingt es! :good: Segen dafür!
    Das Gebet ist sehr schön! Darf ich es für ein Forum kopieren?

    LG nurich

  4. Pilgerer sagt:

    Hallo nurich. Klar darfst Du es kopieren. Ich bin da (wie Dikosss shcon auch richtig sagt) einfach noch auf einem Weg. Es ist etwas das mich verzweifeln lässt.

    Ich hab mal einen Artikel geschrieben in dem es darum ging, dass Gott mich liebt obwohl ich „scheiße“ bin. Darüber bin ich wirklich unglaublich froh.

    Und manchmal sind Lösungen wirklich einfach. Über ein Problem zu beten – darauf hätte ich auch selber kommen können. Das Gebet hat mir heute morgen echt gut getan …

    Auch Dir Segen vom allmächtigen Gott für deinen Weg!

  5. nurich sagt:

    Danke, Pilgerer !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.