Schöne Begegnung!

Eine Dienstreise. Ich bin unterwegs mit dem Zug und habe schon einige Stunden auf dem Buckel, stundenlanges Vorbereiten und eine anstrengende Besprechung hinter mir. Nachbereitung gerade abgeschlossen. Ich bin müde.

Ich hole mein Handy aus der Tasche und rufe die Bibelapp auf. Dieser Anfang vom Psalm 1 will mir einfach nicht in den Kopf, ich kann ihn mir einfach nicht merken. Also die Zeit nützen.

Da spricht mich mein Sitznachbar an. „Sie lesen auch in der Bibel?“. Ach wie schön ein Bruder! Wir sitzen schon eine Stunde nebeneinander, kommen aber erst jetzt ins Gespräch. Wir unterhalten uns über verschiedene Bibelapps und Bibelversionen. Ein sehr schönes und entspannendes Gespräch. Wundervoll nach einem anstrengenden Tag sich mit einem Bruder zu unterhalten.

Wundervoll auch der Abschluss. Der Bruder muss austeigen. Doch bevor wir uns trennen greift er in seine Tasche und holt eine CD heraus. Sein Hobby sagt er. Anbetungslieder sind drauf. Vielleicht würden sie mich erfreuen! Und wie sie das tun! Im Auto angekommen lege ich gleich die CD ein  und bin über die Qualität sehr überrascht. Höre die CD „rauf und runter“.

Und stelle fest: der Tag war gar nicht so schlecht wie er anfänglich ausgesehen hat. Aus jeder Begegnung kann etwas wundervolles erwachsen. Und: Anbetungslieder sind im Auto zwar nicht so schön wie zu Hause oder im Gottesdienst, aber dennoch wundervoll!

Danke Herr für diese schöne Begegnung!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Me, Musik und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

14 Responses to Schöne Begegnung!

  1. Josef Sefton sagt:

    Wer hat die Lösung für die schreckliche Gewaltätigkeit in der Welt?

    Nur der Gott der Bibel hat eine Lösung und sie heißt ihn vertrauen und gehorchen.

    Tut man dies, dann wird er friedlich leben. Tut er es nicht, dann wird er restlos bleiben.

    Glaube ist etwas zu schätzen, solange es Glaube an den Gott der Bibel ist! Die Anrede O „Herr“ spricht nicht für einen sehr arroganten oder sehr dummen Menschen, der sich einbildet, Ganz im Gegenteil es spricht für einen, der Gott erkennen will.

    Das grenzenlose Leid richtet den wahren Glauben an Gott nicht an. Wer Terror im Namen Gottes begeht, ist verantwortlich für was er tut, denn sinnlose Gewalt ist ein Verbrechen gegen den Gott der Bibel.

    Haben Sie eine richtige Einschätzung des Christentums?

    Die Menschen sind weltweit in der letzten Zeit am Durchdrehen weil sie versklavt sind, denn Satan wird in unserer Welt verehrt.

    Der christliche Glaube ist heilend. Christus verachtete nicht Frauen. Zwar hasst er sündhaftes Benehmen, zeigt aber Liebe zu Menschen jeder Art.

  2. Josef Sefton sagt:

    Es gibt einen unüberbrückbaren Abgrund zwischen Gott und dem Sünder. In gnädiger Herablassung hat sich Gott in Jesus Christus uns zugewandt und diesen Abgrund überbrückt.

    Gott zeigt(e) seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren!

    Wahrlich Jesus ist um unsrer Sünden willen dahingegeben und um unsrer Rechtfertigung willen auferweckt. Siehe Römer 4, 25

    Was für eine Bedeutung hat das Blut Christi?

    Die heilige Bibel gibt eine deutliche Antwort darauf. Gottes Wort macht deutlich, dass es ohne Blutvergießen keine Vergebung der Sünden geben kann (Hebräer 9,22).

    Jesu Tod war mehr als ein grausamer Mord eines unschuldigen Mannes. Jesu Tod war Gottes Mittel, um der ganzen Menschheit die Erlösung anzubieten!

    Durch Seinen Tod hat Jesus die Strafe der Sünde ein für allemal bezahlt.

    Mit Seinem Opfer hat er die Berechtigung erworben, all denen, die es offenherzig annehmen, die ewige Errettung zu verschaffen.

    Welch Liebe! Welch wunderbare Liebe! Herr Jesus sei gepriesen!

  3. Josef Sefton sagt:

    Es ist der Glaube an Jesus Christus, die eine Person befähigt den Segen des Neuen Bündnisses zu genießen (1.Korinther 11,25; 2.Korinther 3,6; Hebräer 9,15).
    Rettung erfolgt durch Glauben Gott gegenüber. Das Opfer Christi rettet diejenigen von der Todesstrafe, deren Sünden durch sein Blut bedeckt werden.
    Glaubst Du an sein Opfer, das vollkommen die vergangenen Sünden des reuigen Gläubigen wegwischt?

    Als Jesus zuvor von seiner Erhöhung sprach, da sagte er vollständig: „Wie Mose in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.“

    Jeder, der zum gekreuzigten Menschensohn aufschaut, soll nicht am Gift der Sünde sterben, sondern ewig leben.

    Es ist so, als wollte Gott mit seinem am Kreuz erhöhten Sohn sagen: Seht her, hier habt ihr den Schlüssel zur Vergebung der Sünden, den Schlüssel zum Himmelreich, den Schlüssel zum ewigen Leben.

    Wer die Wiedergeburt erlebt hat, kann nur dankbar in die Knie gehen und sagen „Danke Herr Jesus, dass ich zu dir kommen durfte“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.