Vaterfreuden

Normalerweise geht es hier um Gott als Vater – und normalerweise sorgt er auch super für mich. Aber das hat ihm jetzt nicht mehr gereicht und so will er mich ebenfalls zum Vater machen ;). Es wird jetzt aber auch mal Zeit, dass ich diese Nachricht bekanntgebe, denn meine Frau ist mittlerweile im sechsten Monat schwanger ;D und Ende September ist es dann schon so weit.

Ich hoffe sehr, dass alles gut geht und Gott uns ein gesundes Kind schenken wird. Meine Frau und ich freuen uns schon sehr auf das Baby und genießen die restliche gemeinsame Zweisamkeit. Obwohl so alleine sind wir schon nicht mehr – das kleine Wesen macht sich schon oft bemerkbar und spielt in Mama’s Bauch Turnstunde.

Die Ultra-Schall-Untersuchungen sind immer sehr spannend. Es ist unglaublich wie ein Kind entsteht. Als ich das kleine Wesen das erste Mal in der 13.ten Woche erblickt hatte, konnte ich es nicht fassen wie komplex es schon entwickelt war. Ich kann es einfach nur ein Wunder Gottes nennen. Es ist mir unbegreiflich wie man so einen unglaublichen Vorgang dem Zufall und der Evolution zuschreiben kann. Normalerweise bin ich schon von der Schöpfung an sich ergriffen und kann es immer gar nicht glauben, was aus einem Samenkorn alles wächst. Aber der erste Anblick auf unser Baby hat mich wirklich umgehaun. WOW! Wie genial sich alles fügt und entwickelt, damit das Baby mit allem versorgt ist. Einfach wahnsinn.

Unglaublich auch, wie sich die eigene Einstellung Kindern gegenüber ändert. Es ist einfach ein Unterschied wenn man plötzlich selber Vater ist. Ja „ist“. Denn obwohl das Baby noch fröhlich im Mutterleib rumturnt habe verändern sich meine Sichtweisen mannigfaltig ;).

Na ja egal. Jedenfalls bin ich Gott sehr dankbar, dass er unseren Kinderwunsch so schnell hat klappen lassen. Ich denke die kommenden Wochen, Monate und Jahre werden ziemlich spannend werden. Wenn wer ein Gebet übrig hat – nur her damit ;).

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Me und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

14 Responses to Vaterfreuden

  1. wegbegleiter sagt:

    Ja, herzlichen Glückwunsch!!! Eine spannende Zeit liegt vor euch – auch geistlich!! Die Kids machen ganz schön viel mit einem… :yahoo:

  2. Mike sagt:

    Da kann ich mich nur anschließen – erstmal Herzliche Glückwünsche und für euch „Drei“ alles Gute!
    Ja, als damals mein Sohn geboren wurde, habe ich das auch als ein Wunder des Lebens gesehen – man kann Gott nur unendlich dankbar sein wegen dieser allumfassenden Schöpfung!
    Wer dieses Wunder „Leben“ als eine Reihe von puren Zufälligkeiten interpretiert, muß meiner Meinung nach mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein – sorry, aber so seh´ ich das!
    beste Grüße und Gottes Segen für euch Drei!
    Mike

  3. Wow – sehr schöne Nachrichten! Wünsche Euch alles Gute und Gottes Segen zum „Endspurt“ – und viel Kraft für die Umstellung.
    Bei mir hat das Vaterwerden sehr viel verändert – seit ich selbst Vater bin, hat die Anrede „Vater“ für Gott was grundlegend positives für mich. Und ich beginne immer mehr, zu verstehen, was damit gemeint ist…

  4. Quincy sagt:

    Danke Euch! Ja das wird mein Leben denke ich ganz schön umkrempeln ;). Ich mache mir ja jetzt schon Gedanken über die Erziehung meines Kindes, und das, obwohl es noch gar nicht da ist ;). Mal sehen wie wir das hinkriegen. Ich versuche mir jetzt schon nicht zuviele Sorgen zu machen – und die ganze Geschichte Jesus zu geben.

    Das Wort Vater hat sich für mich auch gewandelt. Auch das Wort Liebe. Ich meine man liebt seine Eltern, seine Frau, seine Freunde – aber irgendwie hat die Liebe zum (selbst noch ungeborenen) Kind doch eine ganz andere Dimension … das ist irgendwie anders.

  5. musesuse sagt:

    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben, Sterne, Blumen und Kinder! Ihr dürft erleben wie euer Kind wächst im Mutterleib, eine Verbindung zu ihm aufbauen, ihm etwas vorsingen oder eine schöne Musik zusammen erleben. Geh nur immer schön mit zum Frauenarzt und auch zur Geburt, wenn deine Frau nichts dagegen hat. Über die Erziehung braucht man sich jetzt noch keine Gedanken machen. Lasst das Kindchen erst mal kommen. Wichtig ist es, das euer Kind in Liebe heran wächst und ihr Eltern euch vertragt. Kinder leiden sehr unter Familien Verhältnissen,die nicht harmonisch sind. Mit Gottes Hilfe klappt vieles,seid unbesorgt.
    Euch dreien alles Liebe und Gute+Gottes Segen und Führung wünscht von Herzen Musesuse

  6. Quincy sagt:

    Vielen Dank Suse! Werde Deine Ratschläge befolgen, bzw tue ich schon. Frauenarzt ist immer sehr spannend – und meiner Frau bei der Geburt beistehen ist für uns selbstverständlich. Ich freue mich schon drauf, aber etwas mulmig ist mir auch davor ;). Ich geb das einfach mal alles Gott und lass es auf mich zu kommen – als Papa bleibt einem ja nicht viel mehr übrig… :unsure:

  7. windhauch sagt:

    Schööööön! :) Herzlichen Glückwunsch! Freu mich mit euch und wünsche Gottes Segen für die Zeit vor, während und nach der Geburt…

  8. Quincy sagt:

    Dankeschön :bye:

  9. Sabina sagt:

    oh, wie fein :good: Alles Gute wünsche ich euch!! :bye:

  10. Quincy sagt:

    Dankeschön Sabina :bye: – ist wirklich eine aufregende Zeit momentan! Man kann schon fühlen, wie das Baby in gegen mama’s Bauchdecke boxt und manchmal kann man das sogar sehen. Ganz schön kräftig das Kleine ;). Es ist einfach wahnsinn. Sind schon sehr gespannt wie es weitergeht ;)

  11. Bento sagt:

    Auch von mir die allerbesten Segenswünsche!!
    So eine Familie ist was richtig tolles. :good: Du bist gespannt, wie das weitergeht? Wir freuen uns grade auf unser viertes Enkelkind… SO geht das weiter! *lol* :bye:

    LG Bento

  12. Quincy sagt:

    Brrr Brrr Brauner – ganz langsam mit den schon älter werdenden Pferden ;). Kann mich immer noch nicht an den Gedanken gewöhnen Vater zu werden -und da kommt der Bento schon mit Enkeln :wacko: . Hehe – ein weiter Blick in die Zukunft, aber für den habe ich wenigstens noch ein paar Jahre Zeit – puuuh …

  13. Eule sagt:

    Lieber Quincy – Auch von meiner Seite aus herzlichste Segenswünsche für Euch drei :-)!

  14. Quincy sagt:

    Dank Dir Eule – und wirklich schön, dass Du ab und an noch bei mir reinschaust!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.