Weihnachtsgeschenke

Ich bin (wie jedes Jahr) auch heuer wieder auf der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken für meine Lieben (und wen ich sonst noch so beglücken will, wie Postboten usw.). Da es natürlich auch mein Bestreben ist, sowohl meinen Lieben, als auch allen anderen Menschen Jesus Christus nahezubringen, sollen meine Geschenke vor allem diesem Zweck erfüllen. Letztes Jahr habe ich daher Bibeln, bzw ein Buch über Glaubensfragen verschenkt. Damit kann ich heuer also nicht mehr kommen (schade – war so einfach).

Ich habe mir daher überlegt, einen Kalender mit Bibelzitaten für jeden Tag zu schenken. Jeder Tag hat ja seine Sorge und daher kann ich mir nichts besseres vorstellen, als den Tag mit dem Wort Gottes zu beginnen. Darüber hinaus kann jeder einen Kalender gebrauchen. Meine Hoffnung ist, dass das Wort Gottes mehr Raum im Leben meiner Mitmenschen bekommt.

So – jetzt seit ihr dran :bye: . Kennt ihr einen Abreißkalender der so richtig gut ist? Es gibt ja massen an Kalendern, verwendet ihr auch sowas? Und: was schenkt ihr heuer so?

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Glauben, Me, Mission und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

13 Responses to Weihnachtsgeschenke

  1. Raphael sagt:

    Für ungläubige scheint mir ein Tageskalender nicht sinnvoll (wir dann eh kaum beachtet/gelesen).
    Da gibt den schönen Monatskalender vom Missionswerk Werner Heukelbach: http://is.gd/4YDs3
    Der ist sogar gratis…

  2. Quincy sagt:

    Danke Raphael – schau ich mir gleich mal an!

  3. Bee sagt:

    Nun, Bibeln zu verschenken, ist ne gute Idee, aber…Ganz ehrlich? Ich finde man sollte Leuten mit Geschenken Wünsche erfüllen. Wenn die Leute in deinem Umfeld nix mit Religion anfangen können, dann halt nicht. Wenn jemand jeck auf Ballerspiele ist, kriegt er von mir ein Ballerspiel, weil ich will, dass er sich freut, wenn jemand auf Duftwässerchen steht, kriegt er Duftwässerchen. Bei einem Geschenk ist es meiner Meinung nach völlig uninteressant, ob es mir gefällt.
    Allerdings darf man, aus gegebenen Anlass, bei Weihnachtsgeschenken schon eine kleinen Hinweis darauf hinterlassen, warum das mit der Schenkerei überhaupt stattfindet. Hier kann man z.B. die obligatorische Beilegekarte entsprechend instrumentalisieren und vllt. einige Zeilen aus diesem Text http://www.more2life.gmxhome.de/Leben/weiteres/Page11398/page11398.html (Vorsicht! Fürchterbarer Hintergrund) auf die Karte drucken.

  4. Holger Rösler sagt:

    Aber es gibt ein paar Orte, Pilger, wo man sich über deine Geschenke freuen dürfte. In Afghanistan oder Pakistan. Die wissen noch nix von deiner glaubenstiefe. Und da hast du sehr schnell die Gelegenheit ein Märtyrer für Jesus zu werden. Und du willst doch alles für jesus tun. In Kabul hättest du eine überlebensrate von 3 tagen. auf dem land 1.
    Die Bibel brauchen die Menschen so notwendig wie den Koran.
    Und bee, du kannst ja noch ein dufwässerchen drauflegen.
    Und wenn der Pilger sich seinen Kopfschuss abgeholt hat kannst du allen erzählen was für ein toller mensch der pilger doch war.
    Aber wir kennen ja die Wahrheit und die behalten wir für uns.

  5. Quincy sagt:

    Hallo Holger – willkommen in meinem Blog. Hab jetzt deine Kommentare durchgelesen. Aber ehrlich so richtig schlau werde ich nicht draus. Was willste denn mir so sagen? Du glaubst nicht an Gott? Du findest Christen dumm? Du glaubst nur an dich? Du findest Sarkassmus / Zynismus spitze? Kirche ist doof?

    Das ist alles Dein gutes Recht. Du darfst glauben was Du willst – keiner hindert dich daran. Aber ich mache mich über Deine Ansichten doch auch nicht lustig. Ich glaube Du findest Dich jetzt so richtig toll, wow – hast es mir so richtig gegeben. Leider unterliegst Du einem folgenschweren Irrtum.

    Ich glaube, dass Jesus Christus für die Sünden aller gestorben ist. Ich glaube, dass er am dritten Tag auferstanden ist von den Toten und aufgefahren ist in den Himmel, wo er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters.

    Jesus und der Glaube an ihm sind keine Riten oder mystische Ansichten von Spinnern. Jesus Christus ist lebendig in meinem Leben. Dieses Blog erzählt von meiner Reise mit ihm.

    Irgendwann wird Deine Reise enden (wie die jedes Menschen) mit dem Tod. Ich bete daher zu Gott, dass Du vorher mal über folgende Frage nachdenkst: „WAS WENN ES WAHR IST!“

    Gerne kannst du dich hier weiter an Diskussionen beteiligen oder Fragen stellen. Dafür ist dieses Blog da. Jedoch werde keine weiteren Beleidigungen mehr hier dulden. Dafür ist dieses Blog nicht da.

  6. Quincy sagt:

    @ Bee: hmm das sie mit Religion nix anfangen können ist mir eigentlich egal. Irgendwann kommt denke ich bei jedem Menschen der Punkt, wo er bereit ist zuzuhören. Und dann ist es gut, wenn man Gottes Wort im Hause hat.

    Gerade an Weihnachten ist mir das wichtig. Ansonsten teile ich Deine Ansicht. Aber an Weihnachten, dem Fest der Geburt des Herrn, da bin ich gegen den ganzen Kommerz und schenke was für die Seele :)

  7. Holger Rösler sagt:

    Wenn ich mich für toll finden würde dann wäre ich nicht so giftig. Ich habe bei den Adventisten Theologie studiert (Friedensau) und war 10 Jahre bei diesem Verein. Ich war auch im Knast, 19 Monate, 3 Stasi. Das eine war ein Gefängnis für den Körper das andere für den Geist. Ich finde Gefängnisse für den Geist schlimmer als für den Körper. Für mich war der Glaube an Gott eher eine traumatische Erfahrung. Jesus hat mir nichts getan. Also nehme ich ihm nix übel. Ich kann mir sogar vorstellen das vieles was Christen so in seinem Namen machen ihm peinlich ist.

    Ich habe schon ein bissel einen Kaptn Ahab in mir: „Ich würde sogar die Sonne angreifen, wenn sie mir ein Leid zufügt. “ Wo ist der verdammte weisse Wal.

  8. Quincy sagt:

    Hallo Holger,

    Du hast recht: was Menschen in Jesu Namen machen ist oftmals schrecklich und da nehme ich die Christen nicht aus. Wir sind einfach durch und durch böse Kreaturen.

    Das ist es ja, was wir Menschen nicht kapieren: das wir allesamt Sünder vor Gott sind.

    Du hast anscheinend sehr viel mitgemacht in Deinem Leben – das tut mir leid. Ich kann das nicht nachfühlen und auch nicht verstehen, denn (GOTT SEI DANK!) musste ich so etwas nicht durchleiden. Dennoch weiß ich, Jesus war immer bei Dir! Und: Jesus liebt dich!

    Du hast viel Zorn in dir. Auch wenn es sich abgedroschen anhört und vielleicht auch billig, aber Du kannst machen was Du willst egal was – nur Jesus wird dir letztlich Frieden geben. Er gibt dir keine Entspannung für fünf Minuten, keine Lebensweisheiten a la „Simplify your life“ oder fordert dich auf irgendwelche Rituale oder Traditionen einzuhalten.

    Er sagt aber: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“! Er ist die einzige wirkliche Wahrheit. Er ist der einzige Weg zu Gott. Er ist der einzige Weg zum Leben!

    Ich weiß nicht, wie ich Dir sonst helfen könnte, denn ich wünsche mir sehr, dass Du auch dass im Herzen fühlen könntest wie ich es tue: JESUS LEBT!

    Du hast gesagt: „Gott, sind diese Christen grauenhaft!“. Das mag sein. Ich hab mal einen Aufkleber auf nem Auto gesehen: „Christen können enttäuschen, Jesus NIE“!

    Zum schluss: Du kannst soviele Wale töten wie Du willst – ich denke es wird dir damit nicht besser gehen. Und: ich bete für Dich!

  9. Holger Rösler sagt:

    Ja, aber Jesus hat auch gesagt das aus einer guten Quelle gutes Wasser kommt. Wollte er damit sagen „Sorry, ich bin böse“ oder wollte er damit seinen Aposteln sagen „Sorry, ihr seid böse.“ Eigentlich ist das auch egal. Die Christen gehen mich nix an.
    Diese Welt sehe ich als Schule, wir sollen uns hier weiterentwickeln. Ich habe mich früher im Traum oft in dem theologischen Seminar wiedergefunden. Dann waren es Schiffe, die von meinem Heimatort bis zu einer Bucht in Vietnam aufgetaucht sind. Und heute Nacht habe ich einem Kameraden seine PPS weggenommen. Das ist ne russische Knarre mit 78 Schuss. Da braucht man nicht so oft nachladen. Nachladen kann tötliche Folgen haben.
    Dieser Kerl hat zu mir gesagt „Wann erinnerst du dich endlich.“ Ich hab wirklich keine Ahnung was der meint. Aber die Stellung, die ich mir ausgesucht habe war geil. Sie erlaubt keinen Fehler.

  10. Hermes sagt:

    Hallo zusammen,
    mit einen Kalender ist recht heikel. Ich weiss selbst nicht warum, aber irgendwie finde ich, dass die mit einem Spruch/Bibelvers oft nur täuschen. Ich lese selbst viel lieber im NT oder auch im AT. Das gibt mir auch halt, wenn ich einmal mehr als zehn Sorgen auf einmal habe (Ja, als Christ erlebt man dies auch)
    Was ich verschenken will? Genau das ist eine von meinen vielen Sorgen ;)

    Gruss
    Hermes

    Re: Geistesgaben – hab das Ziel überannt…. (Siehe Blog :P)

  11. Quincy sagt:

    Hmm – meine Kalender kommen ja nicht gerade gut an :D. Oh je – jetzt wirds schwierig. Jetzt muss ich mich aber langsam mal reinknien, damit ich für jeden noch was passendes finde … :unsure:

  12. Holger Rösler sagt:

    [edit by ADMIN] Sorry Holger. Aber Du trägst hier nichts bei als Müll. Deshalb werden Deine Post’s in Zukunft moderiert / gelöscht. Das ist mein Blog und ich bestimme letztlich was hier erscheint. Leider enthalten Deine Posts nichts nützliches, nicht einmal eine andere Meinung – es ist leider einfach nur Müll. Schade! [/edit by Admin]

  13. Holger Rösler sagt:

    Du bist feige
    Du bist feige
    Du bist feige
    Das ist mein Urteil über Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.