Christus der Mittler

Aus dem heutigen Losungstext:

Unser Heiland will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn Gott ist EINER, und EINER ist Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gab als Lösegeld für alle. 1. Timotheus 2,4-6

JA! Nur Jesus ist die Brücke zu Gott. Der Hohepriester nach der Art Melchisedeks, welcher als einziger in der Lage ist uns und unsere Gebete in einen Wohlgeruch für Gott zu verwandeln. Der einzige, der in der Lage ist uns für Gott wohlgefällig zu machen!

Keine Tat, kein Heiliger, keine „Mutter Gottes“, keine Spende, kein anderer Mensch vermag dies zu tun. Nur Jesus allein! Danke Jesus! AMEN!

Über Pilgerer

Du willst mehr mich wissen? Warum? Was ich Dir Dir sagen kann ist, dass Gott sich mir offenbart hat. Er hat mir die Wahrheit gesagt. Jesus ist der Erlöser der Welt! Durch seinen Tod am Kreuz hat er alle Menschen erlöst, die an ihn glauben! Du musst nur glauben! Ich glaube daran. Dennoch ist mein Leben ein Pilgerpfad. Steinig und oft falle ich hin. Daran ist nicht Gott schuld. Nein ich bin es. Ich muss Ihm nur ganz vertrauen und mich ihm ganz hingeben. Aber oft folge ich ihm nicht nach und stolpere. Von diesem Pilgerpfad berichte ich in meinem Blog.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in GOTT, Jesus und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

5 Responses to Christus der Mittler

  1. Josef S sagt:

    Jesus (der Sohn) wird Gott genannt!
    Hebräer 1:8 – “Aber zum Sohn sagt er, Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit.”
    Beachten Sie, dass Gott der Vater hier Jesus den Sohn, “Gott” nennt.

    Kolosser 1:16 – “Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und auf der Erde lebt … alles wurde durch ihn und für ihn geschaffen.”
    Dies lehrt, dass Jesus der Schöpfer aller Dinge ist und er selbst kein geschaffenes Wesen ist.

    Johannes 1:1 – “Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort.”
    Dies ist eine klare Aussage, dass Jesus (das Wort) Gott ist.

  2. Josef Sefton sagt:

    Schau auf Jesus. Was für ein Retter! Christus hat für alles bezahlt. Jesus ist unser auferstandener Retter.

    Jesaja 53:4: „Wahrlich, er (Jesus) trug unsere Leiden und lud auf sich unsere Schmerzen.“

    Jesaja 53:10
    „Doch dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen. Er hat ihn leiden lassen. Wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat, wird er Nachkommen sehen, er
    wird seine Tage verlängern. Und was dem HERRN gefällt, wird durch seine Hand gelingen.“

    Sehen Sie, der schlimmste Peitschenhieb, den Jesus traf, stammte nicht von den Römern. Es war der Peitschenhieb von Gottes Gericht, der um die Sünden der
    Menschen willen die Seele Jesu traf. Es heißt: „Er hat sein Leben als Schuldopfer eingesetzt.“

    Da war mehr als nur das körperliche Leiden am Kreuz. Seine Seele wurde zum Opfer für die Sünde.

    Jesus ordnete sich dem Willen des Vaters unter. Er nahm das Kreuz auf sich. Er gab Seine Seele als Opfer für die Sünde hin. Und es heißt: „Er wird
    Nachkommen sehen…“, wörtlich heißt es, Er wird „geistliche Nachkommen“ sehen. Das sind wir.

    Jesaja 53:11
    „Um der Mühsal seiner Seele willen wird er Frucht sehen, er wird sich sättigen.“

    Kinder Gottes und Liebhaber Jesu, wir sind die Frucht der Mühsal oder des Leidens Seiner Seele.
    Seid guten Mutes, denn Gott erklärte Jesus zum Überwinder! Jesus sagt zu uns: „Ihr seid mehr als Überwinder.“

    Gott erklärte Ihn zum Erben und Jesus sagt zu uns: „Ihr seid meine Miterben.“ Was Er bekommt, teilt Er mit uns!

    Gott hat uns durch das Erlösungswerk Christi die Vergebung unserer Sünden gewährt so dass wir wiedergeboren werden können. Lassen Sie uns auf Jesus sehen. Lassen Sie uns auf Ihn schauen. Denken Sie darüber nach, was Er erlitten hat. Denken Sie über den Preis nach, den Er bezahlt hat, über Seine große Liebe.

    Ich bete, dass Gott uns die Augen öffnet, damit wir unseren wunderbaren Retter in der ganzen Fülle Seines Erlösungswerks, Seines Opfers und Seiner Auferstehung sehen können. Was für ein wunderbarer Retter! Jesus hat einen Preis für uns bezahlt – für Geist, Seele und Körper. Herr Jesu Christ, wir lieben Dich. Wir sind Dir so dankbar.

    Gott segne Sie!

  3. Pilgerer sagt:

    Ich bin immer wieder froh, dass Du hier liest. Wunderbar vestehst Du Zusammenhänge aus dem Wort Gottes zu zitieren, die ich einfach noch nicht gesehen habe. Danke!

  4. Neue Abenteuer sagt:

    Liebe Leser, wollt ihr zu dem barmherzigen Herrn kommen, dann könnt ihr eine Beziehung mit ihm eingehen. Seid ermutigt, denn allen, die eine persönliche Beziehung zu ihm aus ganzem Herzen suchen, bietet er Vergebung und Liebe an. In jedem Herzen steckt eine Sehnsucht, die nur Jesus erfüllen kann. Jeder neue Tag gibt uns neuen Grund, Gott zu loben.

    Jesus ist Heiland!

    Die Bekehrung, zum Glauben zu kommen, ist ein Werk Gottes. Er ist souverän. Es ist Gott selbst, der die Bekehrung schenkt. Die Bekehrung ist immer Grund, Gott allein die Ehre zu geben.

    Treuer Jesus Christus als Herrn annehmen zu können, ist ein Grund zur demütigen Dankbarkeit, ein Ereignis, das uns zum Lob Gottes führen wird.

    Seid sehr ermutigt, denn Gott lässt sich in Jesus treffen. Durch die Wunden eines anderen können sündhafte Menschen geheilt werden.

    Liebe Leser, Jesus ist ganz eingetreten für die anderen. Er ist ganz eingetreten auch für Agnostiker und Atheisten. Am Kreuz lässt sich Gott verwunden. Welch gute Nachricht, denn Gott lässt sich in Jesus treffen.

    Wahrlich durch seine Wunden sind wir geheilt. Was sollten wir tun? Wir sollten zielstrebig den Gottessohn kennenlernen.

    Agnostiker und Atheisten brauchen Heilung wie alle Menschen, darum sollten sie dringend nach Jesus eifrig und emsig suchen.

    Euch Gottes reichen Segen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.